Hämatologie / Onkologie

Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum der onkologischen Ambulanz umfasst die Diagnosestellung und Behandlung von bösartigen Neubildungen des Lymphsystems und Knochenmarks sowie der Organsysteme (Magen/ Darm; Leber/ Galle; Lunge; Mamma und Eierstöcke u.A.), einschließlich der Therapie dieser Erkrankungen in fortgeschrittenen bzw. Endstadien (Palliativ-Therapie). Hierzu gehört auch die wöchentliche Abstimmung des onkologischen Vorgehens im Rahmen einer Fallbesprechung (interdisziplinäres Tumor-Board) in Zusammenarbeit mit den Pathologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Chirurgen und internistischen Fachärzten (insbesondere Gastroenterologie und Pneumologie).

Im Detail werden folgende therapeutische und diagnostische Möglichkeiten angeboten:

A. Diagnostik und Therapie von Krebs-, Lymphdrüsen- und Bluterkrankungen

  • Untersuchung von Blutausstrichen
  • Veranlassung von speziellen Laboruntersuchungen
  • Knochenmarksuntersuchungen
  • Ultraschall-Diagnostik
  • Veranlassung von Probenentnahmen aus verschiedenen Organsystemen (Biopsien)
  • Veranlassung von Röntgen-Diagnostik
  • Veranlassung nuklear-medizinischer Diagnostik
  • Verlaufsbeobachtung von bösartigen Erkrankungen während und nach onkologischer Therapie
  • Chemotherapie
  • Immuntherapie; Antikörper-Therapie
  • Hormontherapie
  • Durchführung kombinierter Chemotherapie/ Strahlentherapie bzw. Veranlassung von Strahlentherapie

 

B. Unterstützende Therapien

  • Entlastungspunktionen (Rippenfell; Bauchfell)
  • Transfusionen
  • Infusionstherapie (Stabilisierung des  Ernährungs- und Wasserhaushaltes)
  • Knochenstabilisierende Behandlung (z.B. Bisphosphonate)
  • Bedarfsweise Antibiotika-Behandlung
  • Bedarfsweise Veranlassung von psychoonkologischen Maßnahmen
  • Onkologische Schmerztherapie

 

C. Interdisziplinäre Fallbesprechung

Patienten werden bedarfsweise in der interdisziplinären Fallbesprechung (Leitung: Dr. med. Möller-Faßbender) mit entsprechenden Fachärzten zur Festlegung von weiterer Diagnostik und Therapie diskutiert.

 

D. Kooperationen

Es besteht enge Zusammenarbeit mit den am Ort niedergelassenen Allgemein- und Fachärzten.

Im Speziellen bestehen enge Kooperationen mit:

  • Klinken für Strahlentherapie in Herford und Osnabrück
  • Lungenzentrum Ostercappeln
  • Labormedizin Krone und Partner und andere
  • Pathologie am Klinikum Minden
  • Nuklearmedizin am Klinikum Herford
  • Regionale und überregionale Krankenhäuser (Klinikum Minden, EvKB  Bielefeld; Universität Münster; Medizinische Hochschule Hannover)
  • verschiedenen Universitäts-Kliniken im Rahmen von Therapie-Optimierungsstudien