Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Wir über uns

Der Anästhesist arbeitet dann, wenn der Patient schläft – eine Aussage, die heute längst nicht mehr richtig ist. Denn der Anästhesiologie kommen heute vielfältige Aufgaben zu. Von der Aufklärung über die Begleitung während der OP bis hin zur Nachsorge befindet sich der Anästhesist stets sehr eng am Patienten. Gepaart mit der Arbeit auf der Intensivstation, mit der Besetzung des Notarzteinsatzfahrzeugs, mit der Arbeit in der Schmerztherapie hat sich die Anästhesiologie zu einem breit aufgestellten Feld entwickelt, das immer den gesamten Patienten im Blick behält und nicht nur im OP-Bereich die Schnittstelle zwischen den unterschiedlichen medizinischen Disziplinen bildet.

Maximale Kompetenz...

7.000 Narkosen, 2.500 Patienten und 3.600 Notfalleinsätze im Jahr – große Zahlen, die die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin vorzuweisen hat. Hinter dieser nüchtern klingenden Statistik steht ein hochqualifiziertes Team aus Anästhesisten, Notärzten und Pflegepersonal. Immer den Patienten im Fokus, bewegt sich das Team in einem breiten Feld und ist Dreh- und Angelpunkt in allen operativen Disziplinen des Lukas-Krankenhauses Bünde.

... für eine sanfte Betäubung

Mit modernen und individuell auf den Patienten abgestimmten Anästhesieverfahren in Verbindung mit einer ausgefeilten Schmerztherapie wird die Narkose im Lukas-Krankenhaus so schonend wie möglich durchgeführt. Auch eine Intensivstation gehört zur Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Hier werden schwer erkrankte Patienten rund um die Uhr überwacht und vom speziell ausgebildeten Intensiv-Personal medizinisch wie auch menschlich optimal versorgt.