Ambulanz / Notaufnahme

Manchmal kommt es auf jede Minute an. Wenn die Tür in der Notaufnahme aufschwingt, dann ist eine schnelle und ebenso sichere Entscheidung des Fachpersonals gefragt. Tag und Nacht, an jedem Tag des Jahres stehen hier die bereit, die gewappnet sind für den Notfall. Hier halten Notarzt- und Rettungswagen, hierher kommen die, die sich verletzt haben, die plötzlich erkrankt sind und sehr schnelle Hilfe benötigen. So ist die Ambulanz ein Ort, in dem die Zeit eine entscheidende Rolle spielt. Auch wenn es gerade die Hektik ist, die hier kaum zu spüren ist.

Maximale Kompetenz...

Die Zentrale Notaufnahme/Ambulanz ist die Eintrittspforte für die Patienten des Lukas-Krankenhauses. Dies gilt sowohl für stationäre als auch für ambulante Patienten. Schwere Arbeitsunfälle, akute Bauch- und Herzschmerzen, plötzliche Luftnot und schwerwiegende Verletzungen werden in der Ambulanz erstversorgt und anschließend auf der Intensivstation oder den peripheren Stationen weiterbehandelt. Aber auch Patienten mit leichteren gesundheitlichen Problemen finden eine adäquate Versorgung in der Ambulanz. Diese Patienten können meist nach Diagnostik und Therapie wieder nach Hause gehen. Pro Jahr werden über 20.000 ambulante Patienten in der Notaufnahme versorgt.

... und Hilfe im Notfall

Es steht rund um die Uhr ein versiertes Team von Ärzten und Pflegekräften für die Behandlung bereit. Neben dem ärztlichen Personal sorgen 15 Mitarbeitende in Voll- und Teilzeit, teils Pflegekräfte, teils medizinische Fachangestellte, für einen reibungslosen Ablauf. Außerdem sind Röngtenassistenten rund um die Uhr im Einsatz, um mit den vorhandenen Geräten zu jeder Zeit schnellstmöglich wichtige Röntgenbilder zu erstellen.

 

Bei Fragen rund um unsere Ambulanz wenden Sie sich gerne an uns:

Dr. med. Kerstin Hönemann
Ärztliche Leitung der Ambulanz
Telefon: 05223 167-122
Fax: 05223 167-116
E-Mail: